AK 30 Herren II – Im 7. Himmel und in der 7. Liga

Nach einem durchwachsenen Saisonstart mit einem letzten Platz beim Ligaspiel in Altenstadt, einer guten Leistung (2. Platz) in Bad Vilbel und einem souveränen Heimsieg am letzten Juni-Wochenende belegte die 2. Jungseniorenmannschaft den zweiten Tabellenplatz in der 8. Hessenliga Süd.

Theoretisch wäre am letzten Spieltag in Georgenthal sogar noch der Abstieg möglich gewesen – aber nur dann, wenn der bis dahin Tabellenletzte GC Altenstadt das letzte Ligaspiel gewinnen würde und wir nur den letzten Platz belegen würden.

Theoretisch wäre auch noch der Meister-Titel und der Aufstieg möglich gewesen, aber nur dann, wenn der bis dahin ungefährdete Tabellenführer GC Bad Vilbel den letzten Platz belegen würde und wir den ersten Platz erringen könnten, zusätzlich hätten wir noch 40 Schläge Vorsprung von Bad Vilbel aufholen müssen – also eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit.

Doch wie das im Sport manchmal so ist, und der Favorit sich manchmal zu sicher fühlt, und der angebliche „Underdog“ befreit aufspielen kann, geschehen einfach wunderbare Dinge. Das Team in der Besetzung Charlie Thomae, Gero Häfner, Frank Suh, Thomas Scholl, Markus Feick und Christoph Raab zeigte eine beeindruckende Leistung und schaffte mit vier Spielern unter den besten sieben Einzelspielern das Wunder von Georgenthal.

Phantastische 50 Schläge Vorsprung vor Bad Vilbel, die tatsächlich den letzten Platz belegten, ließen uns am Ende jubeln und wir freuen uns, den GC Hof Hausen nächstes Jahr in der siebten Hessenliga vertreten zu dürfen.

Roland Döhn

Ähnliche Beiträge

No results found

Menü
Call Now Button