Umweltgerechte Mäh-Maschinen für Golf-Club Hof Hausen im Einklang mit der Natur

1.April, Hofheim. Der Golf-Club Hof Hausen geht in seinen Bemühungen, den CO²-Ausstoss bei der Platzpflege weiter zu reduzieren, auf natürliche Mäh-Maschinen über. Für eine Testphase werden zum Kurzhalten der Grasflächen neben den Fairways Alpine Steinschafe eingesetzt, die sich für Schrägflächen besonders eignen.
Diese spezielle Schafrasse grast bevorzugt im Verbund (unser Bild) und schafft damit gleichmäßige Flächen, die für Golfer das Weiterspielen der  Bälle aus dem Rough und Semi-Rough erleichtern. Zur Betreuung der Schafherde ist ein Greenkeeper von Hof Hausen speziell als Schafhirte geschult worden. In der geräumigen Maschinenhalle des Golf-Clubs wurde ein artgerechter Schafstall eingebaut.
Um die Pflege der Tiere ist bereits ein Wettbewerb zwischen den Jugendlichen des Golf-Clubs entbrannt. Rund 180 Kinder und jugendliche Nachwuchsgolfer, die in Hof Hausen vom Jugendteam um Jugendwart Andreas Rathmann betreut werden, dürfen im Wechsel jeweils für drei Tage für das Wohl der Tiere sorgen – Stall ausmisten, Säubern etc. Das Interesse ist so groß, dass für die Pflege-Reihenfolge das Los entscheiden muss.
Hof Hausen Golf liegt mit der neuen Errungenschaft weit vorn bei der erneuten Vergabe der Auszeichnung des Deutschen Golf Verbands „Golf&Natur“. „Gold“ gewinnt Hof Hausen jedes Jahr bereits seit 2005.

BU: Kohorte der Alpinen Steinschafe bei der Mäh-Arbeit. Foto: M.v. Debschitz

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Menü
Call Now Button